Skip to main content

Mikrodermabrasion Profigerät

Es gibt verschiedene Arten der Hautabschleifung. Neben Varianten wie Fruchtsäurepeeling, Salz- oder Sandstrahlung oder auch der „normalen“ Dermabrasion unter Vollnarkose, ist die Anwendung einer Mikrodermabrasion sehr beliebt. In einem Kosmetikstudio nutzt man ein Mikrodermabrasion Profigerät. Sie unterscheidet sich zur „normalen“ Dermabrasion hinsichtlich der Intesität und Stärke. Die Dermabrasion ist ein operativer Eingriff, der von erfahrenen Ärzten unter Vollnarkose durchgeführt wird.

Bei der Mikrodermabrasion hingegen wird weder eine örtliche Betäubung, noch eine Vollnarkose verwendet, die Methode ist kontrolliert und schmerzfrei. Doch wie genau funktioniert die Mikrodermabrasion? Nach einer gründlichen Vorreinigung der betreffenden Hautpartie und teilweise einer zweiten Reinigung, werden nun kleinste Aluminiumoxid- und Salzkristalle auf die Haut geschossen, wobei Verschmutzungen und überschüssige Hautschuppen gelöst werden und zusammen mit den Kristallen in ein getrenntes Rohrsystem gesaugt werden, welches unter Vakuum arbeitet.

So werden keine Kristalle ein zweites Mal verwendet, was eine sterile und gründliche Abschleifung ermöglicht. Nach dem Beschuss können leichte Rötungen und Reizungen auftreten, welche sich jedoch nach wenigen Minuten oder Stunden legen. Die Behandlung wird mit einem Mikrodermabrasion Profigerät durchgeführt, was mehrere hundert Euro kostet und speziell für diese Praxen angefertigt wird. Nach der Behandlung mit so einem Mikrodermabrasion Profigerät des behandelnden Dermatologen oder Arztes, wird die Haut erst noch einmal gereinigt und dann mit reichhaltigen Cremes gepflegt und genährt, da sie nun sehr zugänglich für Wirkstoffe ist. Solarium- oder Saunabesuche sind nach einer Behandlung tabu, sonst können sich Narben oder Verhornungen bilden.

Mikrodermabrasion-Geraet

Welches Mikrodermabrasion Profigerät sollte man verwenden?

In qualifizierten Praxen und Studios werden Mikrodermabrasion Profigeräte mit Diamant-Aufsätzen verwendet, da sie langlebig und effektiv arbeiten. Die Haut wird durch Reibung der Oberflächenschicht der Dermis abgetragen und Hautunreinheiten, Rötungen und Falten verbessert. Durch Ultraschallwellen wird die Haut stimuliert und der Stoffwechsel erhöht. Durch die Veränderung des pH-Wertes der Haut wird die Alkalinität verbessert und Nährstoffe können so besser aufgenommen werden. Heiß- und Kalt-Hammer lösen zum Schluss einen thermischen Kontrast aus.

Jedoch ist von einer Anschaffung eines Mikrodermabrasion Profigerät mit Diamant-Schleifscheiben abzuraten, da eine gründliche Sterilisation nicht sichergestellt werden kann und es keine Studien dazu gibt. Besser sind Geräte mit dem Beschuss von Aluminiumoxid- und Salzkristallen, welche zusammen mit den Unreinheiten und Hautschuppen gleich wieder abgesaugt werden und so ein steriles Arbeiten ermöglichen, da die Kristalle nicht zweimal verwendet werden.

Daher ist ein Wasser & Diamant Mikrodermabrasion Profigerät mit Sauerstoff zu empfehlen, was jedoch in den Tausenderbereich an Kosten geht. Es enthält ein Vakuum mit drei Handstücken und neun wieder verwendaren Diamant Aufsätzen und einen Schlauch zum Absaugen. Ob in der Praxis oder zuhause, die Anschaffung eines Mikrodermabrasion Profigerät ist unabdingbar. Im nachfolgenden Abschnitt werden ein paar Geräte der Rubrik „Mikrodermabrasion Profigerät für zuhause“ vorgestellt.

Mikrodermabrasion Profigerät für zuhause

Informieren und nachlesen sind die Grundlage eines guten Mikrodermabrasion Profigerät für zuhause. Es wurden viele Geräte verglichen und es haben sich dabei vier hochwertige Geräte besonders hervorgetan.

Microdermabrasionsgerät von Beurer

Zum einem sind das die Beurer Geräte FC100 und FC76. Mit saphierbeschichteten Peeling-Aufsätzen und einer Vakuum-Massage-Funktion werden überschüssige Hautpartikel abgetragen und gleichseitig die Durchblutung der Haut angeregt, was für eine verbesserte Regeneration der Haut durch Zellerneuerung sogt. Beim Beurer FC100 Mikrodermabrasion Profigerät kann man zwischen fünf Intensitätsstufen wählen, beim FC76 nur zwischen zwei. Auch der Preis ist bei dem FC 100 Mikrodermabrasion Profigerät das doppelte. Durch einen integrierten Spiegel kann der FC100 auf Reisen mitgenommen werden. Die Anwendungfrequenz ist auf einmal die Woche beschränkt, da die Haut sonst zu überstrapaziert werden könnte.

Mikrodermabrasion Profigerät Silk’n Revit

Ein weiteres Mikrodermabrasion Profigerät ist das Silk’n Revit Mikrodermabrasion Gerät, welches ebenfalls mit der Doppelwirkung von Peelingeffekt und Vakuum-Massage arbeitet. Drei Diamantaufsätze und zwei Intensitätsstufen kontrollieren eine Mikrodermabrasion zusammen mit austauschbaren und wiederverwendbaren Filtern, was die Lebensdauer des Gerätes erhöht und enorm an Kosten spart. Auch ist das Silk’n Revit Mikrodermabrasion Profigerät sehr viel verträglicher als die Konkurrenz und kann daher mehrmals wöchentlich angewendet werden. Der Preis liegt ebenfalls im Tollerantbereich mit 67 Euro, demnach ist es genauso teuer wie das Mikrodermabrasion Profigerät Beurer FC76. Durch die Massage-Funktion wird die Zellerneuerung stimuliert und das Hautbild verbessert sich sichtbar in den ersten Minuten nach der Anwendung.

Mikrodermabrasion Profigerät PMD Personal Microderm

Und schließlich bildet das Mikrodermabrasion Profigerät PMD Personal Microderm den passenden Abschluss in der Reihe der Profigeräte zuhause. In der Lieferung sind mehrere Abschleifscheiben in vier unterschiedlichen Intensitätsstufen enthalten, welche eine individuelle Anwendung ermöglicht. Durch die gründliche Abtragung der obersten Hautschicht kann die Zellschicht erneuert und Wirkstoffe besser aufgenommen werden. Das PMD Personal Microderm Gerät ist einfach handhabbar und besitzt wiederverwendbare Filter. Jedoch müssen die Scheiben oft nachgekauft werden, da sie nur für der bis vier Anwendungen reichen, was ins Geld geht. Auch mit 100 Euro ist es kein günstiges Gerät, bewährt sich jedoch in der individuellen Anwendbarkeit.

Was generell zu beachten ist

Ob ein Mikrodermabrasionsgerät zuhause oder im Kosmetikstudio – eine gründliche Vor- und Nachreinigung ist das A und O. Wer mit der Behandlung erst anfängt, sollte schonende Aufsätze benutzen (lassen) und sich vorher ausgiebig informieren, was den eigenen Hauttyp angeht, um Reizungen, Blutungen oder auch Infektionen zu vermeiden. Viele Geräte für zuhause liefern DVDs oder auch Filme im Internet mit, über die sich ausgiebig informiert werden sollte. Die Anwendungsfrequenz und –intensität hängt ebenfalls vom eigenen Hautbild ab und sollte vorerst mit einem erfahrenen Dermatologen abgeklärt werden. Auch sollte die Mikrodermabrasion nicht nur auf einem Stück Haut angewendet werden, um Unregelmäßigkeiten zu vermeiden. Ein Behandlung kostet im Studio 50 bis 150 Euro, ein Gerät zuhause etwa 60 bis 100 Euro.

Mikrodermabrasionsgerät kaufen

Zwar ist dadurch ein Kauf ratsam, jedoch erst nach einigen Anwendungen im Kosmetikstudio, bis Sicherheit gegeben ist. Die Dauer der Behandlung richtet sich nach der Größe der betroffenen Hautpartie sowie Beschaffenheit und Tiefe der Schönheitsfehler. Bei akuter Akne oder Entzündungen der Haut wird von einer Behandlung durch eine Mikrodermabrasion abgeraten, auch bei Warzenbildung sollte eine Mikrodermabrasion vermieden werden. Informieren kann man sich bei städtischen Hautärzten sowie auf Webseiten wie www.mikrodermabrasion.net . Egal ob Unreinheiten, Akne-Narben, Dehnungsstreifen, Cellulite, Falten oder grobporiger Haut – Mikrodermabrasion wirkt gezielt effektiv und langanhaltend und verbessert das Hautbild in Minutenschnelle. Und macht die Haut im Gesicht nicht ein großes Stück vom Selbstbewusstsein aus? Der eigenen Haut etwas Gutes tun und dabei noch gesundheitliche Schäden vermeiden ist also nichts verwerfliches, sondern selbstverständliches und angenehmes. Für eine straffe und gesunde Haut!