Skip to main content

Microdermabrasion Peeling

Ob Facelifting, Dermaroller, Laserbehandlung oder Mesotherapie – nichts ist inzwischen so beliebt, wie Beauty Anwendungen. Denn gegen Cellulite, Dehnungsstreifen, Falten & Co lässt sich heute etwas machen – im Gegensatz zu früher! Eine weitere sehr beliebte Anwendung ist Microdermabrasion Peeling. Doch was ist das genau und wie wird es angewendet?

Was ist Microdermabrasion Peeling?

Gegen Hautveränderungen und Hautunreinheiten lässt sich etwas machen: Microdermabrasion Peeling ist eine mechanische Peelingmethode und eines der beliebtesten Verfahren, die besonders wirkungsvolle Ergebnisse erzielen können. Microdermabrasion Peeling ist eine Art Haut-Abschleifung, bei der ein erfahrener Dermatologe vorsichtig die oberste Hautschicht mithilfe kleiner Partikel abträgt und so Narbengewebe und andere Hautveränderungen beseitigen kann. Auch Dermabrasion zählt zu gängigen Behandlungsformen, diese zielt jedoch eher in die tieferen Hautschichten ab. Bei der Microdermabrasion werden die oberflächlichen Hautveränderungen behandelt – wie bei einem Peeling eben. Behandelt werden können so grobporige Haut, Dehnungsstreifen, unreine Haut, Hornhaut, Pigmentstörungen, Akne-Narben sowie Falten und Verhornungsstörungen. Dermatologen können damit das Gesicht, den Hals und das Dekolleté behandeln.

Microdermabrasion-behandlung

 

Wie läuft ein Microdermabrasion Peeling ab?

Zuerst wird die behandelte Haut analysiert und die Haut-Empfindlichkeit und -Struktur abgeklärt. Dann werden die bestreffenden Hautpartien erst vorgereinigt und danach noch einmal mit speziellen Produkten für die Microdermabrasion noch einmal gereinigt und entfettet. Dann wird das Peeling in etwa 10 bis 12 Minuten durchgeführt und nachgereinigt. Im Anschluss können Pflegeprodukte, wie Feuchtigkeitscremes ohne Parfum, aufgetragen werden. Die Haut ist dann sehr aufnahmefähig für Wirkstoffe. Solarium sowie Sauna sollten dann gemieden werden.

Das Verfahren ist ähnlich dem Sandstrahlen. Dabei ist es vor allem wichtig, die Haut sauber und kontrolliert abzutragen. Dabei helfen Dermatologen Geräte, die Aluminiumoxid- oder Salzkristalle auf die Haut schießen und die Kristalle mit Hautschuppen durch ein Vakuum wieder absaugen. Dabei sollte die Atmosphäre steril sein, da die Kristalle nur einmal mit der Haut in Kontakt kommen dürfen. Üblicherweise wird Aluminiumoxid eingesetzt, wobei die winzigen Partikel aus Keramik aus einem Handstück, welches an zwei Rohre geschlossen ist, auf die behandelnden Hautpartien geschossen wird. Die Kristalle nehmen dabei die Hautschuppen mit, welche oberflächlich sitzen. Das zweite Rohr saugt diese ab, so dass alle Partikel nur einmal verwendet werden können. Die Schleifvorgänge können dabei vom Dermatologen variiert und die Stärke des Vakuums kontrolliert.

Im Anschluss lässt sich schnell erkennen, dass sich das Hautbild verbessert hat. So können nicht nur flache Narben oder Störungen in der Pigmentierung der Haut verbessert werden, sondern auch für eine langanhaltende reine und kleinporige Haut gesorgt werden. Sie wird fester, straffer und feiner. Bei reifer Haut wird die Faltentiefe reduziert.

Wieso ist eine Microdermabrasion so wirkungsvoll und was sind die Vorteile?

Durch ein Microdermabrasion Peeling wird die Neubildung der Hautzellen und Kollagenbildung angeregt, dadurch kann außerdem die Mikrozirkulation der Zellen gesteigert werden, wodurch gefördert wird, dass eine intakte Hornschicht wiederhergestellt wird. Durch die Anregung der Elastanbildung wirkt die Haut straff und frisch und das Ergebnis ist zudem sofort sichtbar! Die Pflegewirkstoffe, die nach einer Microdermabrasion aufgetragen werden, können viel intensiver einwirken, die Zellbildung wird normalisiert und die komplette Tellmatrix profitiert von diesem Peeling.

Vorteilhaft ist vor allem, dass die Haut schonend und kontrollierbar abgetragen wird im Gegensatz zu anderen Methoden der Hautabschleifung. Es werden nicht nur einfach nur Hautschichten abgenommen, sondern die Abtragungsstärke wird durch die Behandlungsanzahl und der Abtragungsintensivität reguliert. Im Gegenteil zu anderen Methoden werden auch keine weiteren Verhornungen hervorgerufen. Durch die Normalisierung der Haut werden unreine und fettige Haut verbessert. Besonders geeignet ist Microdermabrasion für Menschen, die schon lange unter Akne oder Narven von Akne leiden und auch Menschen mit sehr trockener oder großporiger Haut, Menschen mit Cellulite oder Schwangerschaftsstreifen.

Auch bei Anti-Aging wird Microdermabrasion Peeling gern als Behandlungsmethode benutzt. Microdermabrasion kann man auch am ganzen Körper anwenden. Nach einem Peeling ist je nach Hauttyp und -bild eine Ultraschallbehandlung zu empfehlen. Auch eine regelmäßige Anwendung wichtig, um effektive und langanhaltende Ergebnisse zu erzielen. Der Anwendungsrhythmus ist dabei meist einmal wöchentlich oder aller 14 Tage. Danach sollte man die Haut gut pflegen und vor Sonne schützen. Zu vermeide sind fettende, sondern feuchtigkeitsspendende Produkte, da durch sie die Verhornung der Haut gemindert werden. Die Kosten der Microdermabrasion-Behandlung hängen von der Einrichtung ab, belaufen sich aber etwa um die 50 bis 150 Euro pro Behandlung.

Was gibt es beim Microdermabrasion Peeling zu beachten?

Die Behandlung sollte öfter als einmal wiederholt werden. Wichtig dabei ist nur, dass sich die betreffenden Hautpartien ausreichend erholt haben und abgeheilt sind. Wie lange das dauert, ist vom Hautbild und -tief abhängig sowie dessen daraus resultierende Frequenz der Behandlungen. Wenn entzündliche Erkrankungen oder akute Akne vorliegt, sollte das Microdermabrasion Peeling nicht angewendet werden. Nach der Behandlung können außerdem Rötungen der Haut oder kleine Einblutungen auftreten, je nach Hauttyp mehr oder weniger. Innerhalb von wenigen Stunden verschwinden diese jedoch und heilen ab. Microdermabrasion ist weitestgehend schmerzfrei, diese Rötungen können jedoch leicht schmerzen oder unangenehm wirken.

Wenn das Microdermabrasion Peeling unprofessionell angewendet wird, können Blutergüsse, Pigmentstörungen, Narvben oder auch Infektionen die Folge sein. Das entsteht bei einer unsachgemäßen Behandlung, zum Beispiel, wenn der Dermatologe zu tief abschleift oder unsteril arbeitet. Daher ist zu empfehlen, sich gründlich und ausreichend vor dem Besuch einer Microdermabrasion-Behandlung zu informieren. Es ist ratsam, sich an eine spezialisierte Hautarztpraxis mit angeschlossener Abteilung für medizinische Kosmetik zu wenden. Unter den 5.614 Hautärzten in Deutschland, wovon über 3000 mit sehr gut bewertet sind, sollte man sicher jemanden geeignetes finden. Dabei sollte man auf die Kundenbewertungen achten und nach Spezialisierungen im medizinisch kosmetischen Bereich suchen.

Kann und sollte man Microdermabrasion Peeling selbst zuhause durchführen?

Ja, man kann Microdermabrasion auch zuhause selbst machen. Es lohnt sich nur, wenn man von der Anwendung überzeugt ist. Denn die Microdermabrasion Peeling Geräte sind nicht gerade günstig. Wenn es noch nie ausprobiert wurde, ist es ratsam, erst einmal zu einem professionellen Dermatologen zu gehen. Denn die richtige Anwendung sollte gelernt sein. Schnell können Fehler gemacht werden, die gefährlich werden können. Ist man jedoch überzeugt und möchte Microdermabrasion Peeling zuhause selbst anwenden, sind eine gründlich Auseinandersetzung mit dem Thema und Informationsgrundlage die Hauptsache. Viele Geräte haben DVDs oder Onlinevideos mit im Repertoire.

Auch hier ist eine gründliche Reinigung des Gesichts mit einer milden Waschlotion vorab unabdingbar. Dann wird das Gerät nach Vorschrift benutzt. Am Anfang sind Aufsätze für empfindliche Haut zu empfehlen und nicht zu häufig über dieselben Stellen zu gehen, da sonst Rötungen entstehen können. Auch die Anwendungsfrequenz sollte mit Vorsicht gewählt werden. Wenn man dann weiß, wie die Haut reagiert, kann man die Anwendung dahingehend anpassen. Wenn eine Partie mit Microdermabrasion Peeling behandelt wird, dann sollte das ganze Gesicht gepeelt werden, um einen gleichmäßigen Effekt zu erzielen. Nach der Behandlung wird eine pflegende Creme aufgetragen. Die Zeit der Behandlung zuhause beträgt ungefähr eine halbe Stunde, hat man alles mit der Zeit schneller im Griff kann das Microdermabrasion Peeling bis zu 10 Minuten minimiert werden. Ist das Hautbild dann generell verbessert, können die Abstände zwischen den Behandlungen langsam vergrößert werden.